Zinserhöhungen bei Tages- und Festgeld

Folgen Leitzinserhöhung, 2. Teil
Artikel vom 20. Juli 2008

Dank der Leitzinserhöhung der Europäischen Zentralbank (EZB) profitieren Anleger von weiter steigenden Zinsen. Sowohl bei Fest- als auch bei Tagesgeld sind Zinserhöhungen zu beobachten.

Im Tagesgeldbereich haben gleich zwei bedeutende Institute die Zinssätze nach oben angepasst: Die comdirect verbesserte die Zinskonditionen für ihr Tagesgeldkonto "comdirect Tagesgeld PLUS" auf 5,00 % p.a. . Das Angebot besitzt Gültigkeit für Neukunden, die Beträge zwischen einem und EUR 30.000,00 anlegen. Für Beträge jenseits von EUR 30.000,00 gelten 4,00 % p.a. . Die Kontoführung kann online, per Telefon oder per Post erfolgen; die Zinsgutschrift erfolgt quartalsweise. Neben der comdirect hat die 1822direkt den Zinssatz für das Tagesgeldkonto "1822direkt CashSkyline" auf 5,05 % p.a. erhöht. Damit führt die 1822direkt unseren Zinsvergleich an. Die Tochtergesellschaft der Frankfurter Sparkasse schränkt das Angebot auf Anlagebeträge bis zu EUR 50.000,00 ein. Die Kontoführung ist kostenlos. Nur wer eine EC-Karte optional wünscht, muss hierfür eine Gebühr zahlen.

Im Festgeldbereich ist die Mercedes-Benz Bank aufgefallen: Nachdem die Mercedes-Benz Bank ihr Tagesgeldangebot aufgewertet hat ( tagesgeldkonto.de berichtete ), folgt nun die Anpassung der Festgeldkonditionen. So erhalten Anleger für eine Anlagedauer von einem Jahr 5,00 % p.a. . Während diese Konditionen mittlerweile nicht mehr so ungewöhnlich sind, weil diverse Grossbanken mit diesem Zinssatz auf Neukundenfang gehen, stechen vor allem die Konditionen für drei- und fünfjähriges Festgeld ins Auge. Bereits für eine Laufzeit von drei Jahren werden 5,40 % Zinsen p.a gewährt. Hierbei profitiert der Anleger von dem Zinseszinseffekt, da die gutgeschriebenen Zinsen nicht ausgezahlt werden. Für eine fünfjährige Laufzeit gelten gleichwohl 5,40 % p.a. . Damit bietet die Mercedes-Benz Bank die nach unseren Aufzeichnungen unter den deutschen Instituten besten Festgeldkonditionen an. (cs)


Fazit:
Es klingt zu schön um wahr zu sein: Wer sein Geld unter 5,00 % anlegt - sei es bei Tagesgeld oder Festgeld - sollte seine Anlageentscheidung überdenken!


Mehr Informationen:
Festgeldangebot der Mercedes-Benz Bank
Tagesgeldangebot der comdirect Bank
Tagesgeldangebot der 1822direkt

Aktuelle News

Das Tagesgeldkonto zum Forex Depot
Artikel vom 31. Mai 2017

Rendite auf Girokonto noch möglich?
Aritkel vom 25. Mai 2017

Spare in der Zeit
Artikel vom 02. Mai 2017

Archiv

Wir archivieren unsere Nachrichten für einen Zeitraum von bis zu einem Jahr. [Archiv]